Einladung zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates Schwepnitz

Am Donnerstag, 03. Februar 2022, findet 19:00 Uhr die 29. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Schwepnitz im Tagungsraum der Feuerwehr, Am Gattertor 1, 01936 Schwepnitz statt.


Tagesordnung:

  1. Bürgerfragestunde
  2. Kontrolle der Richtigkeit und Vollständigkeit der Niederschrift über die
    öffentliche Gemeinderatssitzung
  3. Bildung und Wahl des Gemeindewahlausschusses für die Bürgermeisterwahl im Jahr 2022
  4. Beschluss über den jährlichen Wirtschaftsplan für den Kommunalwald der Gemeinde Schwepnitz für das Wirtschaftsjahr 2022
  5. Beschluss zur Übertragung von Haushaltsmitteln aus 2021
  6. Mitteilung über eine Eilentscheidung der Bürgermeisterin – Einstellung Sachbearbeiterin Personal/Datenschutz/Vereins- und Jugendarbeit
  7. Vergabe von Dienstleistungen – Grünflächenpflege auf kommunalen Grünflächen
  8. Vergabe von Dienstleistungen – Treppenhausreinigung in kommunalen Wohnobjekten
  9. Vergabe von Dienstleistungen – Hausmeisterdienste einschließlich Kehr- und Winterdienst auf Gehwegen und kommunalen Grundstücken
  10. Vergabe von Dienstleistungen – Hausmeisterdienste an kommunalen Wohnobjekten
  11. Vergabe von Bauleistungen – Erneuerung Parkplatz KITA
  12. Vergabe von Planungsleistungen für den Umbau der Wohnungen in der Dresdner Straße 8
  13. Vergabe von Planungsleistungen für die Erneuerung der Dacheindeckung am Jugendklub Grüngräbchen
  14. Gemeindliche Stellungnahme zu Bauanträgen
  15. Beratung und Beschluss über die Annahme von Zuwendungen
  16. Sonstiges, Anfragen und Informationen

 

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen. Im Anschluss an die öffentliche Gemeinderatssitzung findet noch ein geschlossener Teil statt.

Bitte beachten Sie, dass derzeit für die Teilnhame an der Sitzung nach den Bestimmungen der Sächsichen Corona-Notfallverordnung vom 19.11.2021 die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises sowie die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes besteht. Als Testnachweise sind Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) zulässig. Selbsttests sind nicht ausreichend.


Elke Röthig
Bürgermeisterin